3.Volksbank-Stadtwerke-Cup

Gronau,  06.Januar 2006

Endrunde in Sporthalle 1 (Laubstiege, Gronau)

Nur zu siebt in GronauKlaus Naroska und seine SG Gronau haben ein tolles Turnier auf die Beine gestellt. Der Volksbank-Stadtwerke-Cup 2006 in Gronau war mit 2100 Euro dotiert, von dem der Sieger allein schon 1200 Euro mitnahm. Das Teilnehmerfeld war unter andern mit zwei Oberligisten, zwei Verbandsligisten, einer Mannschaft aus der ersten niederländischen Division und dem Sieger eines Qualifikationsturnieres stark besetzt. Dementsprechend gab es kaum einen freien Platz auf der Zuschauertribüne zu finden. Der UFC Münster nahm an Stelle von Preußen Münster an dem Turnier teil. Als Spieler waren Georg von Coelln, Uli Winkler, Christian Resas, Stefan 'Figo' Westerheide, Gereon Quick, Philipp Bleckmann und Jonas Bräuer angereist. Gespielt wurde in zwei Vierer-Gruppen, in denen sich jeweils die zwei Gruppenbesten für die Halbfinalspiele qualifizierten. Der dritte Platz wurde in einem 8-m Schießen ermittelt, anschließend fand das Finale statt. Unser erstes Gruppenspiel mussten wir gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn bestreiten. Obwohl wir zweimal durch sehenswerte Einzelleistungen von Philipp Bleckmann in Führung gehen konnten (1:0 und 2:1), reichte es am Ende nur für ein 2:2. In einem verhaltenden Spiel hatte der UFC Münster die klareren Chancen und ließ auch nicht viele gefährliche Offensivaktionen des Gegners zu. Allerdings konnte der SUS Stadtlohn kurz vor Schluss einen von der Bande abprallenden Ball im Nachschuss zum 2:2 versenken. In unserem zweiten Spiel gegen den FC Epe gingen wir zunächst vorsichtig ins Spiel. Der FC Epe hatte in seinem ersten Spiel den Oberligisten 1.FC Bocholt souverän geschlagen, so dass wir gewarnt waren. Nach und nach kamen wir besser ins Spiel und gingen schließlich durch einen gezielten Flachschuss ins rechte Eck durch Figo mit 1:0 in Führung. Kurz darauf erhöhte Christian Resas nach einer schönen Kombination zum Endstand von 2:0. Im letzten Gruppenspiel gegen den 1.FC Bocholt reichte ein Unentschieden für das Weiterkommen ins Halbfinale. In einer flotten Partie konnten wir innerhalb kürzester Zeit eine 3:0 (1:0 Christian Resas, 2:0 Uli Winkler, 3:0 Figo) Führung herausspielen. Nach dem 3:1 Anschlusstreffer wurde die Partie in der Schlussphase etwas hektischer, da die Spieler des 1.FC Bocholt, die schon ihre ersten beiden Partien verloren hatten, nun ihre Nerven nicht mehr unter Kontrolle hatten. Die Schiedsrichter ließ sich von der Hektik anstecken und gab Jonas Bräuer vom UFC Münster eine 2-Minuten-Strafe. Aber die verbleibenden Spieler konnten mit einer guten Abwehrleistung die 3:1 Führung verteidigen. An dieser Stelle muss noch erwähnt werden, dass das 2:0 von Uli Winkler das 2000. Tor in der Turniergeschichte war und mit einem Pokal belohnt wurde.Das 2000. Tor durch UliAm Ende der Gruppenphase waren der UFC Münster und SuS Stadtlohn Punkt- und Torgleich auf den Plätzen eins und zwei gelandet. Der erste Platz wurde nun in einem 8-m-Schießen ausgeschossen. Leider verloren wir 6:7 und mussten somit im Halbfinale gegen den Titelverteidiger SV Schermbeck antreten. Nachdem wir schnell mit 0:1 in Rückstand gerieten, konnte Christian Resas durch einen verdeckten Fernschuss wenig später ausgleichen. Die Schermbecker kombinierten gut und konnten sich mit 3:1 nach vorne bringen. Als dann aber der 3:2 Anschlusstreffer durch Figo fiel, schien alles offen. Der Oberligist kontrollierte aber das Geschehen, und als dann der UFC Münster mit letzter Kraft den Gegner unter Druck setzen wollte, wurden wir ausgekontert. Das Spiel endete 5:2. Schwacher Trost: Immerhin waren wir das einzige Team des gesamten Turniers, das überhaupt gegen den SV Schermbeck traf. Im 8-m Schiessen um den dritten Platz trafen wir wieder auf SuS Stadtlohn, die ihr Halbfinale gegen Twente Hogerop verloren. Diesmal hatten wir das Glück auf unserer Seite und gewannen 4:3. Im Finale konnte sich der SV Schermbeck souverän gegen Twente Hogerop durchsetzen. Als Fazit kann man sagen, dass wir ein gutes Turnier gespielt haben. Allerdings haben wir an mehreren Stellen versäumt, den Gruppensieg für uns klar zu machen. Im Halbfinale gegen die Holländer wäre auf jeden Fall ein Sieg drin gewesen, der SV Schermbeck wurde verdient Turniersieger.



Volksbank-Gruppe

Spielzeit: 1x 12 Minuten
Spielbeginn:       Ergebnis:
18.00 Uhr Twente Hogerup vs. SpVgg Vreden 2:0
18:55 Uhr SV Schermbeck vs. Vorwärts Epe 4:0
19:31 Uhr Vorwärts Epe vs. Twente Hogerup 1:2
20:15 Uhr SpVgg Vreden
vs. SV Schermbeck
0:1
20:47 Uhr SV Schermbeck vs. Twente Hogerup 1:0
21:19 Uhr SpVgg Vreden
vs. Vorwärts Epe
6:1

Tabelle der Volksbank-Gruppe
Pl. Mannschaft Sp. S U N + Tore - Diff. Pkt
1 SV Schermbeck 3 3 0 0 6 : 0 + 6 9
2 Twente Hogerup 3 2 0 1 4 : 2 + 2 6
3 SpVgg Vreden 3 1 0 2 6 : 4 + 2 3
4 Vorwärts Epe 3 0 0 3 2 : 12 - 10 0

Stadtwerke-Gruppe

Spielzeit: 1 x 12Minuten
Spielbeginn:       Ergebnis:
18.35 Uhr UFC Münster e.V. vs. SUS Stadtlohn 2:2
19:15 Uhr 1.FC Bocholt vs. FC Epe 1:3
19:47 Uhr FC Epe vs. UFC Münster e.V. 0:2
20:31 Uhr SUS Stadtlohn vs. 1.FC Bocholt
2:1
21:03 Uhr 1.FC Bocholt vs. UFC Münster e.V. 1:3
21:35 Uhr SUS Stadtlohn
vs. FC Epe
3:0

Tabelle der Stadtwerke-Gruppe
Pl. Mannschaft Sp. S U N + Tore - Diff. Pkt
1 SUS Stadtlohn 3 2 1 0 7 : 3 + 4 7
2 UFC Münster 3 2 1 0 7 : 3 + 4 7
3 FC Epe 3 1 0 2 3 : 6 - 3 3
4 1.FC Bocholt 3 0 0 3 3 : 8 - 5 0

Entscheidung durch 8 Meter Schiessen

Erstplatzierter und Zweitplatzierter waren punkt- und torgleich, sowie Unentschieden im direkten Vergleich. Ein 8-Meter-Schiessen musste über die Endplatzierung entscheiden.


Finalspiele

Spielzeit: 1x 15 Minuten
Spielbeginn:       Ergebnis:
1.Halbfinale SV Schermbeck vs. UFC Münster 5:2
2.Halbfinale SUS Stadtlohn vs. Twente Hogerup 2:3
Platz 3 UFC Münster vs. SUS Stadtlohn 4:3
Finale SV Schermbeck
vs. Twente Hogerup
2:0

Bester Torwart, erfolgreichster Torschütze und der beste Spieler

Bester Torwart: Georg von Coelln UFC Münster
Bester Torschütze: Maik Meyer SUS Stadtlohn
Bester Spieler: Sebastian Hahn SV Schermbeck