Auswahl, Sportschule Kaiserau

13.10.2012

Acht UFC-Spieler schnitten erfolgreich mit der Westfalen-Auswahl beim 1. internationalen Futsalturnier des FLVW ab.
Gastgeber des Turniers, das gleichzeitig die zweite bilaterale Maßnahme der Westfalen-Futsal-Auswahl darstellte, war der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW). Neben der westfälischen Auswahl, die viele Ausfälle und Absagen verkraften mußte, nahmen die tschechische U-21-Nationalmannschaft, die Futsal-Auswahl des Landesverbandes Sachsen und der amtierende Deutsche Meister, die Hamburg Panthers, teil.

Kurz vor Turnierbeginn musste die Truppe verletzungsbedingt auf die beiden Schwerter Nils Klems und Daniel Otto verzichten, was UFC-Torwart Kai-Uwe Lorenz das Debut im FLVW-Dress ermöglichte. So kam es auch, dass mit Eike Wessels und Eduard Nickel ebenfalls zwei Münsteraner ihren Einstand feierten und sich großartig im Team integrierten. Im ersten Spiel setzte sich die Auswahl am Samstag gegen den aktuellen deutschen Meister aus Hamburg verdient mit 5:2 (2:0) durch, ehe es gegen die starken Tschechen eine 2:9-(0:3)-Pleite setzte. Am 2.Turniertag drehte die Heimmannschaft gegen die sächsische Auswahl ein 0:2 in einen souveränen 8:4-(3:3)-Sieg.
Auch wenn die Niederlage gegen die Tschechen um ein paar Tore zu hoch ausfiel, präsentierte sich das Team in den weiteren beiden Partien blendend und verkaufte sich mehr als gut. 

Nach zwei Siegen und einer Niederlage sprang am Ende ein erfolgreicher 2. Platz raus. 

Hoffentlich folgen weitere "internationale" Vergleiche und die Arbeit wird auch weiterhin fortgeführt um den Futsal auch künftig in Deutschland weiter voran zu treiben.

Für die FLVW-Auswahl spielten: Kai Uwe-Lorenz, Michael Szymanski, Wendelin Kemper (5 Tore), Alex Kenkel (2), Gunnar Kaib (1), Eike Wessels, Christoph Rüschenpöhler, Eduard Nickel (alle UFC Münster), Walery Engel (2), Julian Judt (1) (beide Sportfreunde Siegen), Tino Ruggio (4) (Holzpfosten Schwerte).