NRW-Liga, Siegen

27.10.2012

Bereits Berti Vogts wusste, „dass der Tabellenerste jederzeit den Spitzenreiter schlagen kann“. Der UFC Münster durfte im Topspiel der WFLV-Liga also gewarnt sein, war der Gegner kein geringerer als die erstarkten Uerdinger Futsaler des SC Bayer. Obwohl Uerdingen zum ersten Mal in dieser Saison auch auf die Kölner Neuverpflichtungen zurückgreifen durfte, behielt der UFC dennoch die Oberhand und verteidigte mit einem 3:2-(2:2)-Sieg die Tabellenführung.

UFC Münster vs. SC Bayer 05 Uerdingen 3:2 (2:2)Das Spielgeschehen begann gleich unterhaltsam, Münster übernahm das Heft des Handelns und erarbeitete sich die ersten Torchancen: Eike Wessels scheiterte nach starker Balleroberung am Uerdinger Schlussmann Manuel Klon und Alex Kenkel zielte nach flüssiger Kombination knapp am Pfosten vorbei. Dennoch war es den Uerdinger vorbehalten in der 4. Spielminute den Führungstreffer zu markieren: Die Münsteraner Defensive konnten ein durch die Mitte gesteckten Ball nicht verhindern, sodass Daniel Marijanovic einen Moment zu viel Zeit hatte und ins lange Eck abschloss. Doch der UFC brauchte nicht lange, um sich von dem Rückstand zu erholen. Lediglich zwei Minuten später gelang Christoph Rüschenpöhler aus spitzem Winkel der Ausgleichstreffer. In der Folgezeit war Münster weiterhin die bessere Mannschaft und erspielte sich durch starkes Kurzpassspiel zahlreiche Torchancen. Bayer kam nur sporadisch gefährlich vors UFC-Tor. Die dickste Uerdinger Chance vereitelte Michael Szymanski mit einer Fußabwehr, nachdem er den freistehenden Angreifer rechtzeitig stellen konnte. Dennoch nutzten die Bayer die wenigen Fehler des UFC eiskalt aus und erhöhten auf 2:1. Nach einem Fehlpass von Rüschenpöhler in der eigenen Hälfte ließ sich Sehlinger die Chance nicht entgehen und brachte seine Farben in Führung (13.). Wiederum zeigte sich Münster unbeeindruckt. Nur eine Zeitumdrehung später fand der agile Florian Dondorf am langen Pfosten Eduard Nickel, der aus kurzer Distanz zum 2:2 einschob. Zuvor war Nickel nach gleichem Spielzug schon einmal gescheitert. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff vergaben die Münsteraner noch eine gute Freistoßgelegenheit, sodass es mit einem Remis in die Kabinen ging.

Nach dem Seitenwechsel verteilten sich die Spielanteile dann ausgeglichener. Der UFC kam in der Offensive nicht mehr ganz so zur Entfaltung wie noch im ersten Durchgang, erarbeitete sich dennoch aussichtsreiche Chancen. Wendelin Kemper verzog nach Vorarbeit von Nickel und auch Dondorf, den Bayer nie wirklich in den Griff bekam, besaß zwei gute Möglichkeiten. Uerdingen biss sich hingegen zunehmend an der starken Münsteraner Defensive die Zähne aus. Das Spiel lebte nun von der Spannung, das Tempo der ersten Halbzeit war allerdings nicht mehr vorhanden.UFC Münster vs. SC Bayer 05 Uerdingen 3:2 (2:2)Kenkel und Szymanski als Matchwinner

Die Entscheidung fiel 4 Minuten vor dem Schlusspfiff. Rüschenpöhler setzte sich an der Außenlinie durch und konnte anschließend im Eins-gegen-Eins vom letzen Uerdinger Verteidiger nur mit einem Foul gestoppt werden. Da Bayer sich zuvor bereits fünf Fouls erlaubt hatte, gab es folgerichtig Strafstoß für den UFC, der aus gut 7 Metern an der Stelle des Foulspiels ausgeführt werden durfte. Kenkel zeigte keine Nerven und verwandelte unhaltbar für den Bayer-Torhüter in den Giebel. Die Uerdinger reagierten prompt, schickten mit Henrique Mota einen fünften Feldspieler aufs Parkett schickten und übten noch mehr Druck aus. Die einstudierte Maßnahme sollte jedoch nicht fruchten, da die UFC-Defensive unheimlich gut arbeitete und zu jedem Zeitpunkt 100% Verlass auf Szymanski im Tor war. Rüschenpöhler hätte sogar noch auf 4:2 erhöhen können, verfehlte jedoch knapp mit einem Schuss aus der eigenen Hälfte das verlassene Tor. Mit der Schlusssirene glänze Szymanski mit einer weiteren Parade und hielt den 3:2-Sieg fest in den Händen.

Alles in allem bot der UFC eine geschlossene, disziplinierte Mannschaftsleistung und wusste vor allem in der ersten Halbzeit zu überzeugen, sodass nach einem ausgeglichenen zweiten Durchgang der knappe Sieg in Ordnung geht. In der Tabelle bleibt Münster mit 13 Punkten an der Spitze, während Bayer nun bei 8 Punkten stehen bleibt.

Weitere Spielszenen sind bei Facebook zu finden. Hier klicken.
UFC Münster vs. SC Bayer 05 Uerdingen 3:2 (2:2)
Für den UFC spielten:
Michael Szymanski, Gunnar Kaib, Alexander Kenkel(1 Tor), Christoph Rüschenpöhler(1), Gereon Quick, Florian Dondorf, Wendelin Kemper, Eduard Nickel(1), Eike Wessels, Johannes Glasbrenner, Kai-Uwe Lorenz und Sven Specker.