Westfalenauswahl

22.11.2010

Zur Berufung einer Westfalenauswahl führte der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen e.V. (FLVW) ein erstes  Sichtungstraining durch. Die besten Spieler Westfalens wurden in die Sportschule Kaiserau eingeladen. Betreut wurden die Teilnehmer von  DFB-Sportlehrer Paul Schomann und Uli Clemens (FLVW-Ausschussmitglied). 
Paul Schomann hat die Junioren-Nationalmannschaften (von U15 bis U17) des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) trainiert. 2005 erreichte er bei der U 20-WM als Co-Trainer von Michael Skibbe das Viertelfinale gegen Brasilien. Schomann hat eine 40-jährige Erfahrung in der Talentförderung von Nachwuchsspielern. Bereits 2006 befasste er sich mit Futsal und erstellte für den DFB ein interessantes Thesenpapier. Spätestens seit 2010 ist sein Name der Futsal-Szene ein Begriff: Bei der Premiere einer DFB Futsal-Auswahl gegen die Nationalmannschaft Polens stand Schomann als "Nationaltrainer" an der Seitenlinie.

Vom UFC Münster waren 10 Spieler eingeladen: Michael Szymanski, Christoph Rüschenpöhler, Felix Freyer, Thomas Lehmann, Gunnar Kaib, Julian Offermann, Alex Kenkel und natürlich Tomasz Luzar.
Tino Ruggio - ausgeliehen an Schwerte - war auch anwesend.
Eine Absage erteilte UFC-Leistungsträger Malte Limbrock, der keinen "dritten Futsalfrühling" braucht. Er steht der FLVW-Futsal-Auswahl auch in Zukunft nicht zur Verfügung.

Spieler von Sportfreunde Siegen, Germania Mauritz und Holzpfosten Schwerte komplettierten die Ausgewählten.

Zum Bedauern der Spieler findet der nächste Termin erst Anfang 2011 statt, denn "die Stimmung untereinander war gut " und die Konkurrenz schläft nicht.