Testspiel in Hennef

18.09.2010

9:9-Unentschieden gegen das Deutsche Gehörlosen-Nationalteam.

Die UFC-Damen und die offizielle Deutsche Gehörlosen-Fußballnationalmannschaft (die auch Futsal spielen) testeten in der Sportschule Hennef. 
UFC-Femininos und die Deutsche Nationalmannschaft der Gehörlosen
Die "Femininos" traten am Samstag, den 18.09.2010 in neuer Zusammenstellung aufs Parkett: Nach langer Abstinenz konnten Katharina Döhler und Katharina Springob endlich wieder für den UFC antreten. Lena Lückmann und Amke Ihben debütierten am sprungreduzierten Ball.
Der UFC erwischte einen guten Start: Eine sehr schöne Einzelaktion von Romina Burgheim brachte das 1:0, nachdem sie die komplette gegnerische Mannschaft ausgetanzt und den Ball links unten ins Tor geschoben hatte. Lena Lückmann gelang gleich in ihrem ersten Futsal-Spiel gleich ein Treffer - 2:0 für den UFC. Danach ging es hin und her. Der Halbzeitstand lautete 5:6. Die Kondition ließ beim UFC nach, die Gehörlosen hatten einen "riesigen" Kader. Schnell lagen die UFC-Damen 6:9 hinten. Torhüterin Andrea Eis hielt bärenstark und verhinderte einen höheren Rückstand. Die UFC-Damen setzten zum Endspurt an. Drei sehenswerte schnelle Kombinationen, die allesamt durch Neuling Amke Ihben eingeleitet und mustergültig aufgelegt wurden, vollendeten Katharina Springob und zweimal Romina Burgheim zum 9:9-Endstand. 

Erfolgreichste Schützin für den UFC waren Romina Burgheim (6 Tore).
UFC Münster vom 18.09.2010
Hintere Reihe v.l.: Britta Heptner, Andrea Eis, Amke Ihben, Sarah-Marie Holzgräfe und Lena Lückmann (1 Tor).
Vordere Reihe: Katharina Springob (1), Romina Burgheim (6), Ramona Dirkmann und Katharina Döhler.