FLVW-Futsal-Liga 2009

14.11.2009

Nach dem spannenden 3:3-Unentschieden zwischen Münster und Schwerte in der FLVW-Liga 2009 musste ein echtes Finale her, um den Meister in Westfalen zu finden. Dieses Spiel nahm zwar einen völlig anderen Verlauf als die erste Begegnung zwischen dem Titelverteidiger und dem Neuling, aber die Dramatik wurde erneut auf die Spitze getrieben. Der UFC ging schnell in Führung durch einen schönen Treffer von Tobi Greulich, doch Nils Klems von Schwerte glich eine Minute später mit einem blitzschnellen Schuss aus der Drehung aus. Danach vereitelten die Keeper mehrere gute Chancen auf beiden Seiten. Erst ein 10m-Penalty brachte die Führung für den UFC durch Tobi Lüft. Dieser erhöhte danach noch vor der Pause noch  zweimal zum beruhigenden 4:1 für Münster. Nach dem Wechsel schien der UFC alles klarzumachen mit dem schnellen 5:1 durch David Hellendrung und dem 6:1 durch ein Schwerter Eigentor. Doch dann brachten die Jungs Schwerte wieder ins Spiel. Ein Konter und eine abgefälschte Ecke sorgten für das 6:3 und machten den UFC sichtlich nervös. Die fast komplett neue UFC-Mannschaft musste eine erste echte Herausforderung bestehen. Die vielen vom Schiedsrichter abgepfiffenen Zweikämpfe erzwangen einige 10m-Penalties auf beiden Seiten. Der UFC vergab allerdings alle seine hervorragenden Gelegenheiten. Nils Klems von Schwerte verwandelte dagegen einen 10m- und einen 6m-Penalty zum 6:5 ein paar Minuten vor Ende der regulären Spielzeit. Der UFC-Bank stand der Angstschweiß auf der Stirn, aber der starke Luzar im Tor rettete seine Jungs bis zum erlösenden Abpfiff. Der UFC geht damit zum vierten Mal in Folge als Westfalen-Meister in die am 21. November 2009 startende Westdeutsche Futsal-Meisterschaft.