UEFA-FUTSAL-Cup 2008/2009

11.08.2008

20 Spieler sind bereits im Juli für den UEFA-Futsal-Cup gemeldet worden und in der Saison 2008/2009 für den UFC auf europäischer Ebene spielberechtigt.
Aus dieser sog. "List of 20 Players" durfte der UFC-Trainerstab um Gereon Quick, Frane Banovic und Georg von Coelln maximal 14 Spieler für die Vorrunde nominieren.
Fristgerecht - einen Tag vor dem ersten Europapokalspiel in der Halle Berg Fidel- legten sie sich auf vierzehn Spieler fest:

Neben den Torhütern Michael Szymanski und Tomasz Luzar wurden Gereon Quick, Till Vogel, Frane Banovic, Julian Tietze, David Hellendrung, Daniel Rehers, Julian Offermann, Tino Ruggio, Simon Tempel, Thomas Lehmann, Christoph Eller und Jonas Bräuer  benannt.

Chris Wenning (muskuläre Probleme), Christian Resas (Sprunggelenk) und Ali Forstbach (Knie) fallen verletzungsbedingt aus. Wenning und Forstbach trugen noch im April aktiv dazu bei, dass der UFC sich für den UEFA-Futsal-Cup qualifizieren konnte.
Malte Limbrock hat aufgrund intensiver Saisonvorbereitung seines Verbandliga-Klubs Borussia Emsdetten und eines studienbedingten Praktikums nur selten am Training teilnehmen können. Auch Felix Freyer trainiert erst seit einigen Wochen regelmäßig mit der Mannschaft. Limbrock und Freyer konnten den UFC bereits beim nationalen Titelgewinn im April 2008 nicht unterstützen.
Schließlich verzichtete auch Georg von Coelln auf die Möglichkeit  eingesetzt zu werden und UEFA-Futsal-Cup-Geschichte zu schreiben!